Kulturtourismus und Kulturerbe

Chambord (18,5 km)

Das Schloss von Chambord - eine unumgängliche Etappe – ist das größte und glanzvollste der französischen Renaissanceschlösser. Lassen Sie durch diesen majestätischen Steinkoloss hindurch die ganze Lebenskunst von Franz I. auf sich wirken.

Chambord ist die Verwirklichung des Traums von Franz I., König von Frankreich, welcher von seinen Feldzügen in Italien zahlreiche Künstler mit sich brachte, wie zum Beispiel Leonardo da Vinci. Der König liebte es, sich in das Schloss von Chambord zurückzuziehen, um sich den Freuden der Jagd hinzugeben, welche zu dieser Zeit dem Adel vorbehalten war...

Das Königliche Schloss von Blois

Das Königsschloss von Blois war der Wohnsitz von sieben Königen und von zehn Königinnen von Frankreich und bringt demzufolge die Macht und das Alltagsleben des Königlichens Hofes in der Renaissance zum Ausdruck; dies wird bezeugt durch die königlichen Appartements, welche möbliert sind und mit wunderschönen vielfarbigen Dekors verziert sind.

Seine architektonische Pracht – mit seinen Flügeln aus vier verschiedenen Stilrichtungen - spiegelt die Vielfalt der zahlreichen Schlösser wider, die im Loiretal vom Mittelalter bis zum XVII. Jahrhundert gebaut wurden. Rund um den Schlosshof, welcher von der majestätischen Treppe Franz I. überragt wird, entfaltet sich eine wahre Blütenlese französischer Architektur, von den Stilen Gotik und Renaissance bis zur Klassik. Im Jahre 1845, war das Schloss die erste historische Wohnstätte, die restauriert wurde, und wurde zum Vorbild für die Restaurierung zahlreicher anderer Schlösser.

La Maison de la Magie  – Das Haus der Zauberkunst in Blois

Die Maison de la Magie – Robert Houdin, ein großes Bürgerhaus des 19. Jh. neben dem Schloss, bereichert ebenfalls den Stadtrundgang. Dieses Zauberkunstmuseum besticht durch die berühmten Drachen, die Vorführungen und die erstaunlichen Zauberkunstausstellungen über 2000 m2.

La Fondation du Doute - Die Doubt-Stiftung in Blois

Getragen vom Künstler Ben, diesem ursprünglichen Ort, der Geist Fluxus präsentiert 50 Künstler und 300 Werke, zusammengestellt von Ben, Gino Di Maggio, in Zusammenarbeit mit der Mudima Foundation von Mailand, Catarina Gualco und vielen Künstlern.

La Maison de la BD - Das Haus der Comics in Blois

Das Schloss von Cheverny (15.2 km)

Das Schloss von Cheverny, welches als das am großartigsten möblierte Loireschoss gilt, verwundert durch die Pracht seiner Dekoration und durch die Reichhaltigkeit seines wunderschönen Mobiliars.

Das Schloss von Cheverny diente Hergé (Zeichner der Comicserie Tim und Struppi) als Modell; er ließ die zwei SeitenflÜgel weg und zeichnete somit das Schloss von Moulinsart. Die permanente Ausstellung 'die Geheimnisse von Moulinsart' lässt für die Besucher die Ereignisse in diesem Schloss naturecht wieder aufleben.

Das Schloss von Chaumont (17.3 km)

Ein unberührter Aussichtspunkt auf den Fluss „La Loire“ mit einer der schönsten Panoramaaussichten auf diesen königlichen Fluss - die Domaine de Chaumont-sur-Loire erstreckt sich über eine Fläche von 30 Hektar und begrüßt alljährlich mehr als 385.000 Besucher. Das Anwesen umfasst das Schloss (15. bis 19. Jahrhundert), die dortigen Ställe, den landschaftsgärtnerisch gestalteten Park (ein Werk von Henri Duchêne) sowie das Internationale Gartenfestival (von Ende April bis November).

Das Schloss „Château de Chaumont-sur-Loire“ liegt über dem Tal „Vallée de la Loire“ und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es bildet einen interessanten Zeitzeugen der Verteidigungsarchitektur der gotischen Zeit und der bürgerlichen Architektur der Renaissance-Zeit. Caterina de‘ Medicis, Besitzerin des Schlosses und Anhängerin von Nostradamus und Ruggieri, den sie zu ihrem persönlichen Astrologen ernannte, wies es später Diana von Poitiers zu. Das Schloss erlebte im 18. Jahrhundert und 19. Jahrhundert seine intellektuelle Glanzzeit, als die Familie Le Ray de Chaumont abwechselnd den Bildhauer Nini, den Amerikaner Benjamin Franklin und den Schriftsteller Germaine de Staël beheimatete. Der Prinz und die Prinzessin von Broglie, die letzten, privaten Eigentümer des Schlosses, verliehen der Domaine ein außergewöhnliches, modernes, fantasievolles und mondänes Ambiente.

Das Königschloss von Amboise & Clos-Lucé (35 km)

In der Gemeinde von Amboise, wird die mittelalterliche Festung von Amboise unter den Herrschaften der Könige Karl VIII. und Franz I. zu einem königlichen Wohnsitz (Ende XV. – Anfang XVI. Jahrhundert). Zahlreiche europäische Intellektuelle und Künstler halten sich – auf Einladung der Herrscher - im Hof von Amboise auf, wie zum Beispiel Leonardo da Vinci, der in der Schlosskapelle ruht.

Der letzte Wohnsitz von Leonardo da Vinci, das Schloss Clos Lucé, befindet sich 500 Meter vom Königsschloss entfernt, in Amboise im Herzen des Loiretals. Das Schloss und der Park widmen sich der Wiedergabe und dem Fortbestand der Welten von Leonardo da Vinci.

Sport- und Freizeitaktivitäten

FAHRRAD :

Golf:

Heissluftballon flüge:

Bootsfahrten auf der Loire:

Und mehr…

  • Zoo de Beauval
    41110 St Aignan-sur-Cher 
    45 Minuten von Blois an der D675 - Täglich ab 9 Uhr geöffnet
    www.zoobeauval.com